Freitag, 7. September 2018

INTENSIV-Workshop: Demografie als Querschnittsaufgabe – regional und kommunal handeln

Reflexion, Adaption, Austausch, Tools

NEUER TERMIN:
24. Januar 2019, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Köln
Wissen teilen – So lautet das bekannte Selbstverständnis der Veranstalter*innen und der Teilnehmenden!

In einem neuen Veranstaltungsformat steht ein Intensiv-Workshop zur Anmeldung bereit. Der Workshop und der Gesamtrahmen bieten eine lebendige und informelle Plattform mit hohem Praxisbezug zum Netzwerken und fachlichen Austausch.

Das bewährte Vorgehen von kurzem theoretischen Input als Anstoß und zur direkten Übertragung in den kommunalen Alltag wird im nachstehenden Angebot beibehalten und intensiviert.

Workshop - Intensiv: Boxenstopp Demografie Konzept

Reflexion Ihres Demografie-Konzepts und Herangehens, neues Impulse und Tools

  • Sie möchten den Stand Ihres Demografie Konzepts oder Konzeptteile aktiv vorstellen und im Workshop reflektieren lassen oder/und
  • Sie möchten aus Beispielen und Erfahrungswerten anderer lernen, Ihre individuellen Fragen einbringen und vom Expertenwissen aus dem CEBU-Kreis und der externen Moderation profitieren
     
  • Sie möchten zudem weiterführende Tools kennen lernen und mit neuen Impulsen nach Hause gehen 

Dann sind Sie im Workshop richtig.
Die Teilnahme an einem der früheren Demografie Circle ist für die Teilnahme zu empfehlen.




Ablauf am 24. Januar 2019 

10:00 – 10.30 Uhr Begrüßung und Tagesablauf
10:30 – 15:30 Uhr Moderierte Workshops

Mittagspause
15:30 – 16:00 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse, Ausblick und Verabschiedung




Methode mit Mehrwert

  • Praxisorientierter theoretischer Input (Tools) mit direkter Anwendung im Workshop 
  • Durchgängige Begleitung und Moderation durch das CEBU-Team 
  • Raum für Ihre individuellen Fragen und Anliegen bezogen auf das jeweilige Workshop-Thema 
  • Unkomplizierter und direkter Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Kommunen 
  • Vernetzung untereinander 
  • Arbeitsmaterialien und Checklisten als Handout 
  • Fotodokumentation, Arbeitsmaterialien und Checklisten als PDF


Adressaten und Vorerfahrung

Demografiebeauftragte der kommunalen Verwaltungen in der Region Köln-Bonn-Aachen oder mit Demografie betraute Personen aus den kommunalen Verwaltungen. 

Die Teilnahme an einem oder mehreren der vorausgegangenen DemografieCirclen (2015 – 2018) ist empfehlenswert jedoch nicht Voraussetzung.


Veranstalter

CEBU – Das Regional-Team des DEx in NRW
Demografie-Experten e.V. (DEx)
Bundesgeschäftsstelle:
Viehhofstraße 119
42117 Wuppertal
www.demografie-experten.de
https://regionalerdemografiecircle.blogspot.com/

Kontakt unter: dialog@demografiecircle.de

Anmeldung und Kosten anmeldung@demografiecircle.de


297,50 € inklusive ges. MwST pro TeilnehmerIn
Bewirtung/Imbiss sowie Arbeitsmaterialien sind im Preis enthalten.
Bei Interesse melden Sie sich bitte verbindlich bis zum 15.10.2018 an.

Die Rechnungsstellung erfolgt nach Anmeldung, sofern bis zum Anmeldeschluss am 15.10.2018 genügend Anmeldungen eingegangen sind. Die Zahlung können Sie wahlweise noch im Jahr 2018 vornehmen, spätestens jedoch bis zum 08.01.2019. Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das separate Formular.

Veranstaltungsort

DGSF – Deutsche Gesellschaft für Systemische
Therapie, Beratung und Familientherapie e. V.
Jakordenstraße 23 | 50668 Köln

Zentrale Lage in Bahnhofsnähe Köln HBF

Weitere Informationen / Anmeldung  
Ich möchte per E-Mail informiert werden: 

Wichtig:
Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz.


Donnerstag, 6. September 2018

Jetzt online anmelden zur ZUKUNFT der ARBEIT in der KOMMUNALVERWALTUNG | 20.11.2018 | Köln


Sichern Sie sich Ihr Ticket für die "Zukunft der Arbeit in der Kommunalverwaltung - Von der Personalverwaltung zur innovativen Unternehmenskultur" am 20.11.2018 in Köln an. 

Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt!
Ihre Teilnahme ist kostenfrei - dank der Förderung der Veranstaltung durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)
Veranstalter:
CEBU - Das Regional-Team des Demografie-Experten Verein e.V.
Das Programm zum Download (in Kürze)


Hier geht es zur ANMELDUNG:
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

1. Kommunale Open Government Konferenz - Wir dabei!

An Tagungs- und Konferenzangeboten mangelt es in der Regel nicht. Die Beschreibung der Zielgruppe für die Kommunale Open Government Konferenz  hat uns neugierig gemacht:
"Die Kommunale Open Government Konferenz (*und Unkonferenz) richtet sich an Bürgermeister, die leitende GestalterInnen in Kommunen, an Open Government-EinsteigerInnen und Fortgeschrittene, VordenkerInnen, WegbereiterInnen und MöglichmacherInnen. Seien Sie dabei!"
Das hat in uns das Interesse geweckt vor Ort zu erleben, wie diese gemischte Gruppe mit dem Thema und den daraus resultierenden gewaltigen Veränderungen umgeht. 
Mehr als 200 Teilnehmer aus allen Zielgruppen sind gestern zur 1. Kommunalen Open Government Konferenz nach Köln gekommen. Damit war das Experiment der Organisatoren (openNRW) im ersten Schritt gelungen. Inspiriert durch die Impulsvorträge der Eingangsredner (Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW und Franz-Reinhard Habel, Publizist und ehemaliger Sprecher des Dt. Städte- und Gemeindebundes) war das Interesse der Teilnehmer groß, eigene Sessions für die 4 Barcamp Runden, in den 6 dafür zur Verfügung stehenden Räumen, anzubieten. Insgesamt 22 Barcamp-Sessions wurden angeboten.
Das CEBU-Team, vor Ort vertreten durch Bettina Jäkel-Schmidt und Ursula Liphardt - hat eine Session mit dem Titel:
"Beteiligung nach innen - wie die Menschen in der Kommunalverwaltung für den Wandel fit machen?"

angeboten, welche auf das Interesse von 15 Personen gestoßen ist.

Hier die Ergebnisse unserer kurzen Session:
Zu Beginn haben wir die Ergebnisse aus 10 regionalen DemografieCirclen mit Kommunen in der Region Köln Bonn Aachen vorgestellt, die in vielerlei Hinsicht Parallelen zum Thema Digitalisierung aufweisen.





Im nächsten Schritt haben wir den Fokus auf mögliche Lösungswege im Umgang mit den unterschiedlichen Herausforderungen herausgearbeitet:



Zum Abschluss noch eine kurze Auflistung der wichtigsten Erfolgsfaktoren:



Für alle, die noch mehr wissen möchten über die Veranstaltung und die Organisatoren, hier das Programm:

Und hier der Live-Stream der Veranstaltung von Gunnar Sohn:
Die Vorstellung unserer Barcamp-Session durch Bettina Jäkel-Schmidt im hinteren Teil des Live-Streams (bei -8:16 Minuten).
#OpenGoverenment #OpenData #eGovernment #KOGN #OKNRW #Veränderung 

Montag, 30. Juli 2018

Veranstaltung "Zukunft der Arbeit in der Kommunalverwaltung – Von der Personalverwaltung zur innovativen Unternehmenskultur"

Heute gibt es ein weiteres Update zum Programm (Änderungen vorbehalten, Stand 31.08.2018)

Digitalisierung, E-Government, Erwartungshaltung von Bürgern, Arbeitsverdichtung, Fachkräftemangel, steter Wandel, lebenslanges Lernen, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit erhalten – wie können Verwaltungen den komplexen Veränderungen begegnen und diese zukunftsfähig gestalten?


13:00 Uhr            Ankommen - Netzwerken - Markt der Möglichkeiten
                           mit Imbissmöglichkeit


14:00 Uhr             Begrüßung
                            Ursula Liphardt/ CEBU – Regional-Team des Demografie-Experten
                                     Verein (DEx) in NRW

                         
                            Zukunft der Arbeit | Grußbotschaft
                           
Reimund Overhage, Referatsleiter, Bundesministerium für Arbeit und
                                     Soziales (BMAS)


                            Key Note
                            „Digitalisierung und Agilität – Trends oder Modeworte für die
                            Zukunft der Kommunalverwaltung"
,
                            Prof. Dr. Gottfried Richenhagen, FOM Hochschule, Direktor des ifpm,
                                     Institut für Public Management



14:50 Uhr              Parallele Foren | Impulse und Diskussion | zur Auswahl

Session 1

Das Projekt „FührDiv: Führung in der digitalisierten kommunalen Verwaltung“,
Führungskultur verbessern, Selbstmanagement von Teams fördern, Digitalisierung beteiligungsorientiert gestalten, Kompetenzen fördern
Dr. Judith Beile, Projektleitung FührDiv, wmp consult – Wilke Maack GmbH
Moderation: Claudia Severin, CEBU

Motivierte Mitarbeitende durch neue Arbeitsorganisation:
Führen in Teilzeit und mobiles Arbeiten 
Monika Lüpke, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Löhne,
Sprecherin LAG NRW

Moderation: Bettina Jäkel-Schmidt, CEBU

„Betriebsnachbarschaften als Chance für betriebliches Gesundheitsmanagement in einer Kommune“ 
Projektleitung Stadt Korschenbroich: Stefanie Bössem, Wirtschaftsförderung 
Susanne Lücke, Projektleitung Betriebsnachbarschaften, Mut zur Lücke
Moderation:  Ursula Liphardt, CEBU

"Innovative Verwaltung – Strategie, Prozess- und Projektmanagement"
Cigdem Bern, Erste Beigeordnete, Stadt Bad Honnef 
Moderation: Ernst Hermann, CEBU


Netzwerkpause

Session 2

"Mit INQA-Checks Handlungsbedarf erkennen und Prioritäten setzen
Anna Farina Vollbracht, M.Sc, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Public Management der FOM Hochschule
Moderation: Bettina Jäkel-Schmidt

"Zusammenarbeit der Generationen – so gelingt New Work"
Beispiele aus der Praxis
Moderation: Claudia Severin, CEBU

Kein Stress mit dem Stress? – Wie wir psychische Gesundheit
in der Öffentlichen Verwaltung fördern können“

Psychische Gefährdungsbeurteilung – Hürden und Erfahrungen
bei der Implementierung?
Projektleitung psyGa, N.N, BKK Dachverband e.V. und Koordinatoren
Team „Öffentlicher Sektor“ psyGA, N.N
Moderation: Ursula Liphardt, CEBU


Psychische Gefährdungsbeurteilung – psychische Gesundheit in der Arbeitswelt
psyga, Projektleitung Franziska Stiegler, BKK Dachverband e.V
Moderation: Ursula Liphardt, CEBU

„Mit systematischer Personalentwicklung die Attraktivität als Arbeitgeber sichern 
Almuth Salentijn, Amtsleiterin Haupt- und Personalamt Stadt Wuppertal
Moderation: Ernst Hermann, CEBU


16:40 Uhr               Podium Expertenrunde 
                              Quer-Denken, Experimentieren, Innovieren, Mutig sein -
Was braucht es, um U
nternehmenskultur innovativ zu
gestalten?

Dr. Judith Beile, Projektleitung FührDiv, wmp consult - 
Wilke Maack GmbH
Cigdem Bern, Erste Beigeordnete, Stadt Bad Honnef
Dr. Raffael Knauber, Erster Beigeordneter Stadt Rheinbach
Reimund Overhage, Referatsleiter, Bundesministerium für Arbeit und
Soziales (BMAS)

Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH, Minister a.D.
Moderation: Bettina Jäkel-Schmidt, Claudia Severin, CEBU


17:00 Uhr                Mit Beteiligung die richtigen Schritte gehen: Das Audit
          „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ – ein begleiteter
          Entwicklungsprozess für Betriebe und Verwaltung

          Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografieagentur für die Wirtschaft
             GmbH, Minister a.D.

                         

17:30 Uhr               Ende der Veranstaltung


Veranstaltungsdetails im Überblick

20.11.2018 13:00 – 17:30 Uhr 
Köln |Kongresszentrum der Jugendherberge Köln-Riehl

Informieren – diskutieren – vernetzen 
Impulse, Instrumente und Good-Practices nach den Themensäulen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA):


Zielgruppe: 
Bürgermeister*innen, Verwaltungsleitungen und Personal- und Organisationsverantwortliche, Gleichstellungsbeauftragte sowie Verantwortliche für interne Veränderungsprozesse aus den Kommunen und Kreisverwaltungen im Städtedreieck Köln – Bonn – Aachen und weitere Interessierten und Experten aus NRW.

Veranstalter: 
CEBU – das Regional-Team des Demografie-Experten Vereins (DEx) in NRW –Ausrichter regionaler DemografieCircle: Claudia Severin, Ernst Hermann, Bettina Jäkel-Schmidt und Ursula Liphardt; http://regionalerdemografiecircle.blogspot.de/

Die Veranstaltung wird gefördert mit Mitteln folgender Institutionen:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).


Das Programm zum Download.
Anmeldung

Mittwoch, 11. Juli 2018

Vorläufiges Programm: Zukunft der Personalentwicklung in der Kommunalverwaltung |20.11.2018 | Köln |

Digitalisierung, E-Government, Anspruchshaltung von Bürgern, Arbeitsverdichtung, Fachkräftemangel, steter Wandel, lebenslanges Lernen, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit erhalten – wie kann das Personalmanagement den komplexen Veränderungen begegnen und zukunftsfähig gestalten?

20.11.2018 13:00 – 17:30 Uhr | Köln |

Informieren – diskutieren – vernetzen
Impulse und Good-Practices nach den Themensäulen der INQA:



Zielgruppe:
Bürgermeister, Verwaltungsleitungen und Personal- und Organisationsverantwortliche, Gleichstellungsbeauftragte aus den Kommunen und Kreisverwaltungen im Städtedreieck Köln – Bonn – Aachen und weiteren Interessierten und Experten aus NRW.

Veranstalter:
CEBU – das Regional-Team des Demografie-Experten Vereins (DEx) in NRW – Ausrichter regionaler DemografieCircle: Claudia Severin, Ernst Hermann, Bettina Jäkel-Schmidt und Ursula Liphardt; http://regionalerdemografiecircle.blogspot.de/


Die Veranstaltung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bezuschusst und hat einen Bezug zu den Instrumenten und Projekten aus der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).





Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten, Stand Juni 2018)


13:00 h   Ankommen - Netzwerken - Markt der Möglichkeiten mit Imbissmöglichkeit

14:00 h    Begrüßung
                Vertreter/innen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
                Key Note
                „Digitalisierung und Agilität – Trends oder Modeworte für
                die Zukunft der Kommunalverwaltung,
                Prof. Dr. Gottfried Richenhagen, FOM Hochschule, Direktor des ifpm -
                Institut für Public Management

14:50 h    Parallele Austauschforen mit Netzwerkpause
                „Führung in der digitalisierten kommunalen Verwaltung“
                „Führung in Teilzeit“
                „Formen mobiler Arbeit“
                „Bewältigung psychischer Belastungen“
                „Kommunales Gesundheits-Management in Kooperation mit
                Betrieben“

                „E-Learning Implementierung“
                „Wissenstransfer durch Qualitätsmanagement“
                „Fachkräftegewinnung“
                Umsetzungsexpertinnen und -experten aus den Kommunen: Bonn,
                Grevenbroich, Köln,
Soest, Würselen, Wuppertal und aus den
                Projekten FührDiv und psyga


16:40 h     Podium Expertenrunde – Worauf kommt es an?
                Vertreter von INQA, DGB, Wissenschaft & Praxis

17:00 h     Mit Beteiligung die richtigen Schritte gehen: Das INQA Audit
                Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografie Agentur,
                Minister a.D
.


17:30 h    Ende der Veranstaltung



Wichtig:
Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz. 


Donnerstag, 14. Juni 2018

Neues Format des DemografieCircles: 1. Termin am 12.09.2018

Nach erfolgreichen 10 DemografieCirclen geht es im September im neuen Format weiter. Ausgerichtet auf die konkreten Wünsche der Demografiebeauftragten sowie derjenigen, die mit dem Thema Demografie betraut sind, bieten wir an:

Demografie als Querschnittsaufgabe - regional und kommunal handeln
am 12.09.2018 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Bonn 


Zur Auswahl stehen zwei Workshops, die zeitlich parallel laufen.
Diese Workshops sind ideal für alle,


  • die sich fragen, ob ihr Vorgehen im Themenfeld Demografie in der zunehmend schnelllebigen und von massiven Änderungen geprägten Zeit noch zeitgemäß ist?
  • die sich mit der Vielzahl der Anforderungen und Themen in ihrem Aufgabenbereich zunehmend überfordert fühlen und nach Bewältigungsstrategien suchen.
  • denen ein strukturiertes Vorgehen auf Basis eines Handlungsrahmens oder Demografie Konzeptes wichtig ist, um die kommunalen Aufgaben und Herausforderungen zum Wohle der Bürger konsequent anzugehen.
  • die erkennen, dass die Aufgaben, die sich aus dem Demografischen Wandel ergeben durch die Digitalisierung eine neue Dynamik erfahren, und die jetzt nach Mitteln und Wegen suchen, wie sie die Übersicht und Richtung behalten.

Egal, wo Sie sich gerade einordnen, einer der beiden Workshops ist der für Sie optimale Weg, mit Hilfe des CEBU Modells einen Rahmen für Ihre Aufgabenstellung zu definieren.


A. BASIC: Das Beste aus 10 DemografieCirclen
     12.09.2018: Demografie Konzepte systematisch erarbeiten und implementieren

B. INTENSIV: Boxenstopp Demografie Konzept

     12.09.2018: Reflexion Ihres Demografie Konzepts und Herangehens, neue Impulse und Tools


Workshop A. BASIC:
Voraussetzungen
Sie haben an keinem oder nur wenigen DemografieCirclen teilgenommen und/oder möchten Ihre Kenntnisse in einer systematischen Herangehensweise an ein Demografie Konzept auffrischen oder erweitern?


In diesem Workshop profitieren Sie von einer klaren, strukturierten und pragmatischen Vorgehensweise. Sie bekommen praktische Werkzeuge an die Hand, die Sie unmittelbar im Workshop ausprobieren und im Arbeitsalltag anwenden können. Anhand von Praxisbeispielen erfahren Sie, welche Maßnahmen einige Kommunen ergriffen haben. Auch vernetzen Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kommunen und Regionen. 



Workshop B. INTENSIV: 
Voraussetzungen
Idealerweise kennen Sie das Vorgehensmodell unserer vergangenen DemografieCircle oder haben mindestens einmal teilgenommen.



In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, Ihr Demografie Konzept genauer unter die Lupe zu nehmen: Entweder stellen Sie Ihr Demografie Konzept oder Teile daraus aktiv vor, und/ oder Sie profitieren vom Zuhören, Feedback, Fragen, Anregungen der ModeratorInnen und Ihren erfahrenen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kommunen. Inhalte aus früheren DemografieCirclen wie Stakeholder Analysen, Beteiligungsstrategien, Kommunikation klingen ganz nach Bedarf und Situation mit an.

Veranstaltungskonzept und Mehrwert:

  • Die Veranstaltung gliedert sich in zwei zeitlich parallele, jedoch inhaltlich voneinander unabhängige Workshops (A und B). Mit Ihrer Anmeldung nehmen Sie die Zuordnung zum jeweiligen Workshop (A oder B) bereits verbindlich vor.
  • Pro Workshop gehen wir von maximal acht TeilnehmerInnen aus, so dass ein exklusiver Rahmen für Diskussion und Austausch gegeben ist. Jeder Workshop wird von 1-2 CEBU- ModeratorInnen begleitet.
  • Zur Begrüßung und Eröffnung der Workshops kommen die TeilnehmerInnen beider Workshops im Plenum zusammen, gehen dann in ihren jeweiligen Workshop A oder B. In der Pause sowie zum kurzen Abschluss des Tages im Plenum bietet sich ausreichend Zeit zum Netzwerken.
  • Ihr Mehrwert: Systematisches Vorgehen zahlt sich doppelt aus: Sie  arbeiten strukturierter und damit effektiver: allein und im Team.


Ausschnitt aus dem CEBU Vorgehensmodell


Kosten
Die Teilnahme ist kostenpflichtig und beträgt pro Person 297,50 Euro inkl. ges. MwSt. Bewirtung/Imbiss ist im Preis enthalten.

Veranstaltungsort 
Bonn

Weitere Informationen / Anmeldung  
Ich möchte per E-Mail informiert werden: 

Wichtig:
Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz.


Dienstag, 22. Mai 2018

Save the date! 20.11.2018 | Veranstaltung in Köln: Zukunft der Arbeit in der Kommunalverwaltung – Von der Personalverwaltung zur innovativen Unternehmenskultur

Die bisherigen 10 DemografieCircle haben unsere Sicht der Dinge bestätigt: Es besteht ein zunehmend dringender Handlungsbedarf, die Verwaltung neu auszurichten. Insbesondere das Zusammenspiel aus „demografischem Wandel“,  „Digitalisierung“ gepaart mit den Themen rund um Arbeiten 4.0 ruft nach zukunftsorientierten Strategien und Reformen.

Mit der Veranstaltung "Zukunft der Arbeit in der Kommunalverwaltung – Von der Personalverwaltung zur innovativen Unternehmenskultur" am 20.11.2018 in Köln laden wir Bürgermeister, Verwaltungsleitungen und Personalverantwortliche aus den etwa 50 Kommunen und Kreisverwaltungen im Städtedreieck Köln – Bonn – Aachen, die an den DemografieCircle teilgenommen haben und weitere Interessierten und Experten aus der Region Rheinland ein, sich intensiv mit den Auswirkungen der Digitalen Transformation auf das Arbeiten in einer agilen und digitalisierten Welt auseinanderzusetzen und anhand des INQA-Instrumentariums neue Wege im Umgang mit den veränderten Rahmenbedingungen kennen zulernen.


Der geplante inhaltliche Fokus am 20.11.2018, in der Zeit 13 -17.30 Uhr sieht wie folgt aus:
  • Auswirkungen der Digitalisierung, E-Government und gesellschaftlichem Wandel auf die Aufgaben der Kommunalverwaltung 
  • Anforderungen an die Mitarbeitenden in der Verwaltung, deren fachlichen und überfachlichen Kompetenzen 
  • Bewältigungsstrategien für den demografischen Wandel, den (drohenden) Fachkräftemangel und Arbeitsverdichtung in der Kommunalverwaltung 
  • Vorstellung von Tools und Best Practices nach den Themensäulen der INQA: 

Im Rahmen von Impulsvorträgen und Foren betrachten die TeilnehmerInnen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven, immer auf der Suche nach neuen Wegen die Verwaltung für die neue Arbeitswelt fit zu machen:

  • Wie gelingt es, die öffentliche Verwaltung für Entwicklungen der modernen Arbeitswelt zu öffnen, um attraktive Jobperspektiven auch für junge Arbeitskräfte zu bieten,
  • das Engagement, die Motivation und Leistungsfähigkeit aller Beschäftigten zu erhalten und zu fördern,
  • die Attraktivität der öffentlichen Verwaltung als Arbeitgeber mit neuen Ansätze zu stärken,
  • die kulturelle Vielfalt und die Zusammenarbeit mehrerer Generationen zu stärken,
  • Inklusion zu fördern,
  • älteren Beschäftigten ein längeres, gesundes Arbeiten bis zur Rente oder Pension zu ermöglichen,
  • im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements die physische und psychische Gesundheit zu fördern und insbesondere psychischen Belastungen am Arbeitsplatz entgegenzuwirken,
  • Wissen und Kompetenzen für die Organisation zu sichern und auszubauen?
Zielgruppe
Bürgermeister, Verwaltungsleitungen und Personalverantwortliche aus den etwa 50 Kommunen und Kreisverwaltungen im Städtedreieck Köln – Bonn – Aachen, die an den DemografieCircle teilgenommen haben und weiteren Interessierten und Experten aus der Region Rheinland.


Kosten
Für die Teilnehmer/innen der definierten Zielgruppe ist die Veranstaltung kostenfrei.
Die Veranstaltung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und INQA bezuschusst und hat einen Bezug zu den Instrumenten und Projekten aus der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). 


Anmeldung
Ab sofort, bis spätestens 19.10.2018 unter: anmeldung@demografiecircle.de

Programm zum Download
Das detaillierte Programm ist zurzeit noch in der Abstimmung. 
Sobald alle Partner, Referenten und Fallgeber bekannt sind, werden wir das Programm hier zum Download anbieten.


VERANSTALTUNGSSERVICE
Sie sind interessiert und möchten auf dem Laufenden gehalten werden,
dann tragen Sie sich jetzt hier für unsere Veranstaltungsinfo „Zukunft der Arbeit – 20.11.2018" ein, so erhalten Sie automatisch alle wichtigen Informationen rund um die Veranstaltung: